Blog

Engelrituale

Engelrituale – Hilfe von Engeln Wann immer wir in unserem Alltag Lebenssituationen ausgesetzt sind, die uns bedrängen, aufwühlen oder kummervoll machen, können wir mit Engelrituale um Hilfe bitten. Wenn alles aus dem Ruder läuft, werden wir gezwungen zur inneren Einkehr und zum Überdenken unserer Lebenssituation. Es ist egal ob gesundheitlich, partnerschaftlich, finanziell oder mit Sorgen des alltäglichen Lebens. Die Engel sind immer in unserer Nähe, um uns hilfreich zur Seite zu stehen. Durch Rituale und Gebete können wir uns mit den Engelkräften verbinden, die im entscheidenden Moment benötigt werden. Sie hören uns immer, sie sind für uns da, wenn wir um Hilfe bitten. Engel warten darauf von uns angesprochen zu werden und möchten mit uns Menschen in einem engen Kontakt stehen. Man kann diese Tür zu den Engel öffnen, in dem man die Engel um etwas bittet. Lesen Sie dazu

Waldmeister

Waldmeister – Heil- und Würzpflanze Der Waldmeister, auch Labkraut genannt, ist wohlriechend und gedeiht meist in lichten Laubwäldern. Sie ist eine überwinternde, ausdauernde krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von 5-50 cm erreicht. Er kommt in Nord-Mittel-Osteuropa und auch im asiatischen Teil bis Westsibirien, China, Japan und Korea vor. Der bekannteste Inhaltstoff des Waldmeisters ist das Cumarin. Cumarin ist ein Stoff, der in geringer Dosis leicht beschwingt und bei Kopfschmerzen und Migräne helfen kann. Bei einer höheren Dosis kann er allerdings Kopfschmerzen verursachen. Die Pflanze blüht ab Mitte April bis Anfang Mai mit zarten, kleinen weißen Blüten. Dann sollte man ihn ernten, um ihn zu trocknen oder frisch für eine Maibowle zu verwenden.   Anwendung von Waldmeister Ein Stoffbeutelchen mit getrocknetem Waldmeister und anderen Kräutern in ihrem Kleiderschrank hält die Motten fern. Als Tee wirkt er gefäßerweiternd, entzündungshemmend und krampflösend. Zubereitung:

Pfefferminze – Heil- und Gewürzpflanze

Die Pfefferminze ist eine der beliebtesten Heil- und Gewürzpflanzen und unterscheidet sich von anderen Minzen durch ihren hohen Mentholgehalt und durch den schärferen Geschmack. Sie wächst ca. 30-90 cm in die Höhe, hat einen vierkantigen Stängel und grob gezahnte Blätter. Sie blüht von Juli bis September, im Herbst stirbt das Kraut dann ab, um im Frühjahr wieder zu wachsen. Die Pfefferminze wächst ziemlich unkompliziert in unseren Hausgärten und gedeiht auch auf dem Balkon in einem Topf. Angebaut wird sie in großen Teilen Europas und Amerika. In vielen Ländern ist der Pfefferminztee ein sehr beliebtes wohlschmeckendes Getränk und gleichzeitig ein Heilmittel. Die Pfefferminzblätter werden frisch oder getrocknet verwendet und sie sind sehr vielseitig verwendbar. Man findet sie in Süßspeisen, in Süßigkeiten (Pfefferminzbonbon, Kaugummi) oder auch in der Zahnpasta. Eine besondere frische Note gibt Pfefferminze der Marmelade und Konfitüren, aber auch bei

Rubin

Rubin – einer der stärksten Heilsteine Der Rubin gehört in die Korundgruppe und ist ein Aluminiumoxid, der durch Chrom seine Farbe erhält. Die wichtigsten Fundorte sind Sri Lanka, Indien, Burma, Brasilien und Norwegen. Er ist erhältlich als Rohstein, Trommelstein, Handschmeichler, Anhänger und Ketten. Der Name Rubin wird abgeleitet aus dem lateinischen Rubeus und bedeutet soviel wie rot. Er gehörte seit der Antike zu den schönsten und seltensten Edelsteinen. Er wird auch „Stein des Lebens und der Liebe“ genannt, da er seinen Besitzer Macht, Würde und Anerkennung verleihen soll. Ein solcher Edelstein, der so eine königliche Ausstrahlung hat, möchte auch wirken, vor allem als Glückstein für die Liebe und als Schutzstein gegen das Böse und gegen Krankheiten. Heilwirkungen auf Körper und Seele: Das Tragen eines Rubins kräftigt und aktiviert das Knochenmark und fördert die Produktion der roten Blutkörperchen. Dadurch verbessert sich

Aquamarin

Aquamarin – Heil- und Schutzstein Der Aquamarin gehört zur Familie der Berylle, die wichtigsten Fundorte liegen heute in Brasilien, aber er ist fast überall auf der Welt zu finden. Bereits die alten Griechen verehrten und begehrten diesen Stein als Symbol für Reinheit, Liebe, Schutz für das Eheglück und für ein harmonisches Gleichgewicht. Sie bezeichneten ihn als Stein der Meerjungfrauen. Es gibt ihn in verschiedenen Blautönen und er soll Sympathie, Vertrauen und Freundschaft verbreiten. Aquamarine werden anhand ihrer blauen Farbe bewertet, die volle Schönheit dieses Berylls wird dabei erst im Schimmer des Kerzenlichts erkennbar. Heilwirkungen auf Körper und Seele Schon Hildegard von Bingen, eine bis heute berühmte Persönlichkeit der mittelalterlichen Steinheilkunde, hatte den Aquamarin erwähnt und beschrieben. Der Aquamarin wird häufig bei Problemen mit den Augen und der Atemwege wie Bronchitis und Lungenerkrankungen sowie bei Hals und Gliederschmerzen, Erkältungen und grippalen

Lavendel

Der frische blumige Duft von Lavendel Der Name Lavendel stammt aus dem Lateinischen lavare = waschen, deshalb wurden die getrockneten Blüten schon im antiken Rom als Bade und Waschmittelzusatz benutzt. Als Heilpflanze wurde der Lavendel erst im 1200 Jahrhundert durch Hildegard von Bingen bekannt. Sie setzte den Lavendel für Kopfläuse und gegen Blähungen ein. Lavendel hat ein sehr breites Wirkungsfeld und gilt deshalb als besondere Heilplanze. Er wirkt beruhigend bei Einschlafstörungen, bei nervösen Magen- Darm und Gallenbeschwerden. Auch wirkt er anitbakteriell, entzündungshemmend, pflegt und beruhigt. Eine Lavendel Blütenräucherung beruhigt Körper, Geist und Seele. Dabei entwickelt er einen frischen blumigen Duft und erinnert uns an die Provence. Lavendel kann man alleine oder auch mit anderen Blüten zum Räuchern mischen. Besonders bewährt haben sich Lavendelblüten bei unruhigen Babys und Kleinkindern, ein Kissen gefüllt damit wirkt Wunder. Auch Lavendelöl hat eine große Wirkstoffkonzentration.

Kerzenrituale

Kerzenrituale – Kerzenmagie In allen Kulturen und Religionen haben Kerzen und Kerzenrituale eine Tradition, da sie wegen ihres Lichtes eine geheimnisvolle, warme und magische Stimmung verbreiten. Kerzen haben schon früh dazu geführt, dass sie eine praktische Verwendung hatten, aber auch bei Ritualen auch heute noch geziehlt eingesetzt werden. Heute gibt es Kerzen in vielen Farben und Größen. Als Brennmasse für Kerzen werden verschiedene Wachse hergenommen, der größte Teil davon ist das Paraffin. Ein verhältnismäßig kleiner Prozentsatz der Kerzen ist das Stearin, welches die Kerzen tropffest macht. Der Docht wird in der Regel aus Baumwollgarn geflochten und sollte der Größe und Dicke der Kerzen angepasst sein, da er die Brenndauer und die Brennqualität beeinflusst. Je nach Kultur und Religion wird der Kerze eine bestimmte Bedeutung zugeschrieben. Im christlichen und jüdischen Glauben wird die Flamme der Kerze in Verbindung gebracht für das

Schutzengel

Schutzengel sind Begleiter fürs ganze Leben Jedem Menschen wird bereits bei der Geburt ein ganz persönlicher Schutzengel zugeordnet. Er wird gezielt aus den Heerscharen der Engel auserwählt, denn nur Engeln, die sich besonders bewährt haben, wird solch eine große Aufgabe zuteil. Dabei spielt Ihre Religion keine Rolle. Viele Menschen haben keinen direkten Bezug zu einer bestimmten Glaubensrichtung, sind aber fest davon überzeugt, einen Engel in der Nähe zu haben, der sie vor Unheil bewahrt. Der Engel ist vom ersten Tag des Lebens an ein ständiger Begleiter, der viele verantwortungsvolle Aufgaben im Dienste des Menschen übernimmt. Er weicht Ihnen nicht mehr von der Seite und hält seine schützende Hand bis zum letzten Atemzug über Sie. In seiner Arbeit ist er unermüdlich, und er verliert Sie niemals aus den Augen. Engel greifen grundsätzlich nicht in den Lebensplan ein, das heißt, er kann

Der Bergkristall

Der Bergkristall – der Stein, der Mutter Erde in sich trägt Bergkristalle zählen zu den wichtigsten und wirkungsvollsten Heilsteinen. Schon in der Antike war man sich der heilenden Eigenschaften des klaren, glasartigen Kristalls bewusst und setzte ihn gegen verschiedenste Krankheitssymptome ein. Der Stein wirkt sich besonders positiv auf die Augen, die Nerven und auf die Haut aus. So können allergische Hautreaktionen gemildert oder sogar gänzlich geheilt werden. Bei Verbrennungen, Sonnenbrand und weiteren Hautkrankheiten, wie z. B. Gürtelrose, kann der Bergkristall für Linderung sorgen. Der liebevoll auch als Bergeis bekannte Heilstein wirkt sich auch positiv auf Ihre Augenfunktion und die Sehkraft aus. Die hochenergetischen Kräfte können ebenso Kopfschmerzen, Magen- und Rückenschmerzen und auch Bandscheibenprobleme positiv beeinflussen. Die Verdauung wird angeregt und reguliert, das allgemeine Immunsystem wird gestärkt und die Durchblutung verbessert. In seelischen Belangen erweist sich der Bergkristall ebenfalls als besonders

Bernstein

Die wirkungsvolle Heilkraft von Bernstein Der Bernstein wird auch als „Träne der Götter“ bezeichnet. Diese Bezeichnung entsprang der griechischen Mythologie. Diese besagt, dass Phaeton mit einem Blitz von Zeus getötet wurde, woraufhin seine Schwestern, die Heliaden, sich in Pappeln und deren Tränen in glänzende, goldgelbe Bernsteine verwandelten. Bei Bernsteinen handelt es sich um 1. Mio. Jahre altes, versteinertes Baumharz. Es gibt sie in vielen unterschiedlichen Farbtönen, Schattierungen und sowohl durchsichtig als auch undurchsichtig. Bernsteinen wird eine Vielzahl an heilenden Wirkungen zugesprochen, so können Bernsteine positiven Einfluss auf Ihre Gesundheit und auf Ihr Seelenleben haben. Sie finden auch häufig Anwendung in der alternativen Heilmedizin. Körperliche Eigenschaften vom Berstein Bernsteine finden Anwendung bei diversen Hautkrankheiten wie Schuppenflechte, Allergien oder auch trockener oder unreiner Haut. Auch bei Zahnproblemen und Entzündungen im Mund-Rachen-Bereich können Bernsteine eine heilende Wirkung erzielen. Die Steine können die Verdauungsorgane

Engel

Engel – unsere täglichen Begleiter und geistigen Helfer Der Glaube an Engel ist so alt wie die Menschheit selbst und dabei nicht zwingend an eine bestimmte Religion geknüpft. Es gibt viele Menschen, die keiner religiösen Gemeinschaft angeschlossen sind und dennoch fest von der Existenz der Engel überzeugt sind. Engel, Erzengel und Ihr persönlicher Schutzengel spenden Trost in der Verzweiflung, geben Kraft in schwachen Momenten und halten in jeder Situation die schützende Hand über Sie. Die himmlischen Boten sind unermüdliche Helfer im Alltag und begleiten Sie tagtäglich bei jedem Schritt auf Ihrem Weg durch Ihr Leben. Mit Engeln zu kommunizieren, ist dabei einfacher als Sie vielleicht denken, auch wenn Sie die Stimme nicht immer aktiv wahrnehmen können. Unsere geistigen Helfer können auf vielfältige Weise um Rat, Hilfe und Beistand gebeten werden. Schicken Sie ein kleines Stoßgebet zu Ihrem persönlichen Schutzengel oder

Partnerzusammenführung

Partnerzusammenführung: mit Magie zum Wunschpartner Die Liebe geht manchmal merkwürdige Wege. Nicht immer finden sich die Menschen, die füreinander bestimmt sind, dadurch entsteht eine Art Vakuum in der Gefühlswelt. Eventuelle alternative Partner können nur bedingt über die Zeiten des Alleinseins hinwegtrösten, doch das verzögert nur die Zeit, die Sie eigentlich mit dem für Sie vom Schicksal angedachten Partner verbringen sollten. Ihr Herz fühlt sich leer und in seiner Bestimmung unerfüllt an. Ihre innere Stimme sagt Ihnen genau, dass eigentlich ein anderer Weg für Sie vorgesehen ist. Eine Partnerzusammenführung kann Ihrer Lebensbestimmung auf die Sprünge helfen und den Pfad zum Traumpartner ebnen. Der Schlüssel liegt hier in der Magie, denn sie bringt Licht in die verworrenen Gedanken und die unkoordinierten Emotionen. Tief in Ihnen plagt Sie eine Sehnsucht, doch Sie wissen noch nicht, wie Sie Ihren Wunschpartner an Ihre Seite bringen.